EN
Logo Leibniz IPHT
EN
Logo Leibniz IPHT

Chancengleichheit am IPHT

Die Chancengleichheit von Frauen und Männern ist ein zentrales Anliegen des Leibniz-IPHT. Ziel ist es, Männern und Frauen unabhängig von ihren jeweiligen Qualifikationen, bei der Verwirklichung ihrer individuellen Karrierewünsche gleiche Chancen und Möglichkeiten zu garantieren. Dies gilt für alle Organisationsebenen.

Obwohl Frauen bereits jetzt einen vergleichsweise hohen Anteil am wissenschaftlichen Personal innerhalb der Leibniz-Gemeinschaft haben, ist der Frauenanteil in den höheren wissenschaftlichen Statusgruppen noch immer gering. Die Leibniz-Gemeinschaft hat sich deshalb zum Ziel gesetzt, den Anteil von Frauen in Leitungspositionen kontinuierlich und zügig zu erhöhen. Das Leibniz-IPHT begrüßt das Engagement der Leibniz-Gemeinschaft und setzt sich dafür ein, die Zielvorgaben in angemessener Frist umzusetzen. Am Leibniz-IPHT wurden in den vergangenen Jahren Strukturen geschaffen, um Spitzenwissenschaftlerinnen gezielt zu fördern und damit den Anteil weiblicher Führungskräfte am Institut zu erhöhen.

Förderung junger Wissenschaftlerinnen

Als Herausforderung erweist sich dabei die Tatsache, dass in der Physik der Anteil weiblicher Studierender und somit die Anzahl der Absolventinnen im Vergleich zu deren männlichen Kollegen deutlich geringer ist, als dies zum Beispiel in geisteswissenschaftlichen Fächern der Fall ist. Aus diesem Grund ist die Suche nach geeigneten Kandidatinnen nicht immer einfach.

Für das Leibniz-IPHT bedeutet dies, den weiblichen Nachwuchs bereits während des Studiums und der Promotion gezielt zu fördern. Geeignete junge Wissenschaftlerinnen erhalten eine langfristige Perspektive am Leibniz-IPHT. Ihnen wird Verantwortung übertragen, um sie für Aufgaben in Führungspositionen vorzubereiten und an das Institut zu binden. Diese strategische Vorgehensweise trägt bereits erste Früchte. Die Leiterinnen mehrerer Arbeitsgruppen haben ihre erfolgreiche wissenschaftliche Laufbahn am Leibniz-IPHT begonnen und parallel die erforderlichen Leitungskompetenzen erworben.

Logo Leibniz-Gemeinschaft