EN
Logo Leibniz IPHT
EN

Fasertechnologie

Seit mehr als 30 Jahren erforscht und entwickelt das Leibniz-IPHT Materialien und Herstellungsverfahren für kieselsäurebasierte Glasfasern. Die traditionell enge Verzahnung von Forschung und Fertigung im eigenen Haus ermöglicht es uns, bei der Entwicklung und Herstellung innovativer Faserkonzepte an vorderster Front zu stehen und wissenschaftliche und industrielle Partner aktiv zu unterstützen. Kompetente Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Ingenieurinnen und Ingenieure sowie Laborantinnen und Laboranten arbeiten in der gesamten Prozesskette zur Herstellung komplexer Glasfaserstrukturen zusammen.

Das Leibniz-IPHT verfügt über eine die gesamte Fasertechnologie zur Herstellung von Glasfasern mit hochkomplexen Kernen abdeckende Infrastruktur, die europaweit zu den modernsten Forschungsanlagen für die Faseroptik zählt. Fasern können hier in einem weiten Parameterbereich mit Geschwindigkeiten bis zu 100 m pro Minute gezogen werden. Ausgehend von unterschiedlichen Faser-Preformen werden komplexe Faserstrukturen mit Strukturgrößen bis in den 100 nm-Bereich realisiert. Angepasste Online-Mess- und -Regeltechniken sichern eine hohe Faserqualität; flexible Module ermöglichen Mehrfach- wie auch Druckbeschichtungen der optischen Fasern. In Auftragsarbeiten für kommerzielle Partner werden jährlich ca. 40 km Spezialfasern gezogen, in Kooperation mit der Ausgründung FBGS (Fiber Bragg Gratings Solutions) des Leibniz-IPHT werden ca. 50 Faserzüge im Jahr realisiert. Gemeinsam mit dem benachbarten Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik (Fraunhofer-IOF) betreibt das Leibniz-IPHT ein Faserkompetenzzentrum, das im Rahmen öffentlich geförderter Verbundprojekte von externen Partnern genutzt werden kann.

Innovative Glasfasern aus der Fertigung des Leibniz-IPHT

Modernste Preform- und Faserherstellungstechnologien

  • Chemische Dampfabscheidung, pulverbasierte Sinter- und Tiegelschmelztechnologie für die fortschrittliche Preformherstellung in einem breiten Spektrum von Zusammensetzungen, Brechungsindexprofilen und Kernbeschichtungsverhältnissen
  • effiziente Reinigungsprozesse zur Herstellung von extrem reinem Quarzglas
  • Faserziehanlagen für die Forschung sowie die semi-industrielle Faserherstellung
  • Stapel- und Ziehprozesse für komplexe Fasern 

Materialforschung

  • Thermodynamik und Kinetik der Dotierstoffeinbindung
  • Dotierstoffdiffusionsverfahren
  • thermisches Verhalten von undotierten und dotierten Quarzgläsern
  • optische Eigenschaften von Glasmassen und Fasern
  • Glasübergang, Kristallisationsprozesse, Atomfehler

Qualifizierte Handarbeit

  • Erfahrung im Glasblasen bei der Herstellung komplexer Preformen
  • Mechanische Bearbeitung / optische Glasvorbereitung (Schneiden, Schleifen, Polieren) 
  • Präzises Justieren von Glasrohren und Vorformen durch thermische Prozesse (Zusammenlegen, Strecken, Stauchen, Umhüllen)
Modified Chemical Vapor Deposition (MCVD)
Reactive Powder Sintering Process (REPUSIL)
Crucible melting technology

Unsere Kompetenzen

  • mit seltenen erden dotierte fasern und schüttgüter
  • mikrostrukturierte Fasern 
  • polarisationserhaltende Fasern 
  • lichtempfindliche Fasern 
  • strahlungsbeständige Fasern 
  • Fasern für die chemische, ökologische und biologische Sensorik 
  • Kundenspezifische Faserstrukturen
Logo Leibniz-Gemeinschaft