Masterarbeit in der Forschungsabteilung Quantensysteme

Die außeruniversitäre Forschungseinrichtung Leibniz-Institut für Photonische Technologien e.V. (Leibniz-IPHT) ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft und steht in enger Verbindung mit der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Im Leibniz-IPHT besteht in der Forschungsabteilung Quantensysteme ab sofort die Möglichkeit der Anfertigung einer

Master-Arbeit

mit der Option einer Anstellung auf Basis eines HiWi-Vertrages.

Optisch gepumpte Magnetometer (OPM) basieren auf dem Zeeman-Effekt in Alkalimetalldämpfen. Mit Hilfe neuester Techniken der Laserspektroskopie können über Verschiebungen atomarer Absorptionslinien Magnet­felder extrem empfindlich gemessen werden. Durch Integration in kompakte Sensorsysteme erschließen OPMs neue Anwendungen z.B. in der Biomedizin und der Geophysik. In der Abteilung Quantensysteme des Leibniz-IPHT werden u. a. Demonstratoren von OPM-Sensoren gebaut und erforscht sowie in spannenden Anwendungsszenarios eingesetzt und evaluiert.

Innerhalb der Masterarbeit soll ein Nullfeld-OPM, Magnetfeldsensoren mit der derzeit besten Empfind­lichkeit (fT-Bereich) für langsam veränderliche Magnetfelder erforscht werden. Das Funktionsprinzip wurde bereits in einem kompakten Laboraufbau untersucht und soll nun weiter in Richtung eines geringeren Rauschens und kleineren Sensor-Messobjekt-Abstands optimiert werden. Dazu muss der Aufbau weiter miniaturisiert und in seinen wichtigsten Kenngrößen charakterisiert werden. Der Sensor soll daran anschließend im Anwendungsszenario biomagnetischer Messungen, insbesondere der humanen Magnetokardiographie (MKG) und -enzephalographie (MEG) in stark magnetisch geschirmter Umgebung evaluiert werden.

Aufgabenbereich:

  • Entwicklung eines optimierten mechanischen, optischen und thermischen Sensordesigns
  • Realisierung und detaillierte Charakterisierung des Sensors
  • Unterstützung bei Evaluierung des Sensors in biomagnetischen Messungen

Voraussetzungen:

  • Bachelorabschluss in einem ingenieurtechnischen oder naturwissenschaftlichen Studiengang
  • Interesse an der Arbeit in einem Laserlabor, an Messtechnik und Quantensensorik
  • Möglichst Vorkenntnisse in CAD-Konstruktionssoftware und PC-Datenauswertemethoden (Python, MatlabTM)
  • Motivierte und zuverlässige Arbeitsweise

Wir bieten:

Parallel zur Masterarbeit bieten wir eine Anstellung auf Basis eines HiWi-Vertrages. Gegebenenfalls können erfolgreiche Arbeiten im Rahmen einer sich anschließenden Promotion weitergeführt werden.

Interessierte wenden sich bitte an:

Dr. Theo Scholtes, Abteilung Quantensysteme, Tel: 03641 206 165, E-Mail: theo.scholtes@leibniz-ipht.de.

Oder bewerben Sie sich ganz einfach über unser Jobportal https://www.leibniz-ipht.de/de/institut/karriere/stellenportal mit Klick auf den Button „bewerben“.

Cookies & Skripte von Drittanbietern

Diese Website verwendet Cookies. Für eine optimale Performance, eine reibungslose Verwendung sozialer Medien und aus Werbezwecken empfiehlt es sich, der Verwendung von Cookies & Skripten durch Drittanbieter zuzustimmen. Dafür werden möglicherweise Informationen zu Ihrer Verwendung der Website von Drittanbietern für soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben.
Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz und im Impressum.
Welchen Cookies & Skripten und der damit verbundenen Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten stimmen Sie zu?

Sie können Ihre Einstellungen jederzeit unter Datenschutz ändern.