EN
Logo Leibniz IPHT
EN
Logo Leibniz IPHT

Wissenschaft und Forschung im internationalen Austausch

Die Internationalisierung des Leibniz-IPHT ist ein zentrales Element der Gesamtausrichtung und Entwicklungsplanung des Instituts. Die Internationalisierungsstrategie des Leibniz-IPHT versteht sich als Querschnittsaufgabe, an der alle Einheiten und Beschäftige des Instituts gemeinsam arbeiten und teilhaben.

Das Leibniz-IPHT erweitert stetig seine technologische und wissenschaftliche Expertise durch die Nutzung  komplementärer Kompetenzen mittels internationaler Kooperationen. Somit entstehen Synergie-Effekte, die zum einen die Forschungsleistung des Leibniz-IPHT stärken, um den Spitzenplatz des Instituts im Bereich seiner Kernthemen „Biophotonik“ und „optische Gesundheitstechnologien“ zu festigen. Dies geschieht auf der Basis strategischer und verfasster Institutspartnerschaften mit ausgewählten renommierten Einrichtungen sowie im Rahmen international geförderter Forschungsprojekte (z. B. EU-Projekte, internationale DFG-Graduiertenschulen etc.). In diesem Zusammenhang schloss das Leibniz-IPHT 2018 z. B. eine durch das Bundeswirtschaftsministerium geförderte Allianz „Jena-Davis-Alliance of Excellence in Biophotonics (JEDIS)“ mit der University of California, Davis, USA, zur Zusammenarbeit in Forschung und Lehre und Schaffung von Synergien auf dem Gebiet der Biophotonik. 

Das Leibniz-IPHT bietet neben seiner Forschung auch eine international geprägte wissenschaftliche Ausbildung, um Doktorandinnen und Doktoranden sowie Postdoktorandinnen und Postdoktoranden internationale Erfahrungen und den Erwerb interkultureller Kompetenzen und zentraler Werte wie Toleranz, Verantwortung, Solidarität, kulturelle Vielfalt und Meinungsfreiheit zu ermöglichen. 

Das Leibniz-IPHT lädt aktiv exzellente Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftler aus dem Ausland ein. Hinsichtlich seiner Infrastruktur bietet das Leibniz-IPHT hervorragende Möglichkeiten für wissenschaftliche Gäste im Rahmen von Kurzaufenthalten oder Sabbaticals. Das Leibniz-IPHT ist am Gastprofessorenprogramm des Abbe Center of Photonics(ACP) beteiligt. Der Austausch bietet die Möglichkeit, neue Sichtweisen in den Forschungsalltag des Leibniz-IPHT einzubinden sowie langfristige Forschungskooperationen aufzubauen und zu festigen. 

Das Leibniz-IPHT erfreut sich international sehr großer Beliebtheit. Zahlreiche Wissenschaftlerinnen, Wissenschaftler und Studierende aus dem Ausland bereichern mit ihren Besuchen und Aktivitäten unser Institut. Voraussetzungen für ein internationales Umfeld sind Toleranz, Verantwortung, Solidarität, kulturelle Vielfalt und eine offene Atmosphäre. Eine gelebte Willkommenskultur ermöglicht Gästen und neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen guten Start am Leibniz-IPHT. Unsere Welcome Guides helfen den „Neuen“, sich in den ersten Tagen zurechtzufinden, unterstützen bei Wohnungssuche und Behördengängen.

Logo Leibniz-Gemeinschaft