EN
Logo Leibniz IPHT
EN
Logo Leibniz IPHT

Raum für exzellente Wissenschaft

Der Gebäudekomplex des Institutes bietet mit einer Grundfläche von über 7.250 Quadratmetern optimale Arbeitsbedingungen für die circa 330 Mitarbeiter und Gastwissenschaftler. Neben einem Reinraum und einer Faserziehanlage beherbergt das IPHT mehrere CARS- und Femtosekunden-Labore, Anlagen zur chemischen Gasphasenabscheidung (CVD) sowie zahlreiche weitere Speziallabore.

Reinraum

Der Reinraum mit einer Fläche von rund 1.000 Quadratmetern ist das technologische Herz des Institutes. Neueste Prozesse und Techniken der Mikrofabrikation kommen zum Einsatz und werden weiterentwickelt. Unter anderem erforschen Wissenschaftler Technologien zur Herstellung hochempfindliche Sensoren für elektromagnetische Strahlung und magnetische Felder. Die Sensoren sind einer der zentralen Bestandteile der Terahertz-Sicherheitskamera. Mikrofluidische Bauteile sowie Chips für die Bioanalytik können direkt am IPHT entwickelt und hergestellt werden. Die Prozesskette geht bis zur Herstellung von Labormustern und Kleinserien. Ein Qualitätsmanagement für wichtige Basistechnologien ist seit 2002 ISO-zertifiziert.

Faserziehtürme

Die Faserziehtürme zur Herstellung von Glasfasern mit hochkomplexen Kernen zählen europaweit zu den modernsten Forschungsanlagen für die Faseroptik. Fasern können hier in einem weiten Parameterbereich mit Geschwindigkeiten bis zu 100m pro Minute verzogen werden. Ausgehend von unterschiedlichen Faser-Preformen können komplexe Faserstrukturen mit Strukturgrößen bis in den Sub-Mikrometerbereich realisiert werden. Angepasste online Mess- und Regeltechniken sichern eine hohe Faserqualität und ermöglichen Mehrfach- wie auch Druckbeschichtungen der optischen Fasern. Dieses hohe technologische Niveau trägt dazu bei, die Position des IPHT als attraktiver Forschungspartner zu sichern.

Logo Leibniz-Gemeinschaft

Kontakt Reinraum

Kontakt Faserziehtürme